Wie sich unschwer erkennen lässt, hab ich eine neue Webseite. Sprunghaft wie ich bin, wollte ich unbedingt was Neues in punkto Layout und Design. Daher bin ich auf WordPress umgestiegen.

WordPress ist ja nichts anderes als eine freie Software zum Aufbau und der Verwaltung einer Webseite und eignet sich insbesondere zur Gestaltung eines Blogs. Ich wollte von Anfang an meinen Blog bei WordPress aufbauen, hab mich damals aber davon abschrecken lassen, nicht wirklich programmieren zu können. Nun weiß ich, dass man es nicht können muss, da es bereits vorgefertigte Themes gibt, die mittels Benutzeroberfläche angepasst werden können.

Ich habe mich für „The Columnist“ entschieden. Enthält ziemlich viel graue Farbe, ich mag Grau, ist irgendwie zeitlos. Da ich fototechnisch noch einiges an Potenzial hab, kommt mir der Aufbau dieses Themes sehr entgegen, denn hier werden eher die Texte in den Vordergrund gehoben.

Nun einige Worte zum Aufbau und zur Bedienung der neuen Seite. Die Startseite enthält eine Übersicht der zehn aktuellsten Posts, beginnend links oben, wo der Neueste zu finden ist. Auch die Links zu den Seiten „Ich“, „Kontakt + Impressum“ und „Startseite“ findet man dort.

Um einen Post zu öffnen, einfach ein Klick auf die Textvorschau, auf den Titel oder auf „Weiterlesen“.
Direkt im Post kommt man mittels Klick auf das besenstil-Logo auf der linken Seite bzw. auf den Home-Button auf der rechten Seite zurück zur Startseite.

Unter der Kommentarbox kann man auch gleich zum nächsten Post weiterblättern.

Ganz unten dann Folgendes:
In der linken Spalte sind die Kategorien aufgelistet. Mittels Klick auf eine Kategorie öffnet sich eine Übersicht mit allen dazugehörigen Posts. Das besenstil-Logo bzw. der Link „Startseite“ ganz oben bringt euch aus dieser Übersicht wieder raus zur Startseite.

In der Mitte ein Highlight meiner neuen Seite, die sogenannte Tag-Cloud. Neben der Einteilung in sechs Kategorien ordne ich meinen Posts nun auch bestimmte Tags bzw. Schlagwörter zu, die in dieser Cloud dargestellt werden. Je öfter verwendet, desto größer das Wort. Bei Klick auf eines der Tags kommt wie bei den Kategorien eine Übersicht mit allen Posts dieses Tags.

Die rechte Spalte enthält die Links zur Facebook- und Instagram-Seite, das Archiv, wo die Posts hierarchisch eingeteilt und abrufbar sind und nochmals Links zu den Seiten „Ich“ und „Kontakt + Impressum“.

Um zu sehen, zu welchen Kategorien ein Post gehört und welche Schlagwörter damit in Verbindung stehen, reicht ein Blick rechts neben dem Text eines Posts, dort ist das genau aufgelistet.
Es ist nun auch möglich, Posts auf Twitter bzw. Facebook zu teilen und zu liken. Direkt ober der Kommentarbox kann man das machen.

Ansonsten gibt es nichts hinzuzufügen. Auch alle Posts von der alten Seite sind in der Neuen enthalten. Viel Spaß damit, hoffe die neue Seite gefällt Euch.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS