Rucksäcke sind ja wieder voll im Trend. Diesen Beitrag widme ich einem ganz einfachen Modell, aus den ersten Schuljahren noch als Turnbeutel bekannt. Im Grunde genommen handelt es sich hier wortwörtlich um einen Rucksack, sonst sind es ja eher Rucktaschen, wenn von Rucksäcken die Rede ist. Egal.

Also ich hab mir meinen Turnbeutel kurz vor dem Sommerurlaub zugelegt. Mit dem Hintergedanken, ihn für den Strand und für Beachpartys zu verwenden. Hab ich auch so gemacht, hat seinen Zweck voll erfüllt. Darüber hinaus wird er von mir nun vermehrt im Alltag verwendet, echt praktisch das Ding. Speziell wenn man wenig Zeug mit hat, das für die Hosentaschen aber dann doch zu viel ist. Geldbörse, Schlüsselbund, Sonnenbrille mit Etui, Handy oder Kopfhörer. Passt alles rein. Eignet sich somit auch hervorragend als Handgepäck für Flüge.

Ziemlich unkompliziert, ich merke es so gut wie gar nicht wenn ich ihn am Rücken trage. Nur in Fällen wo man größere und schwerere Sachen drin verstaut wird’s etwas unstabil und sehr unkomfortabel. Bei Getränkeflaschen zum Beispiel. Daher entweder schnell austrinken oder einfach nur für Kleinkram verwenden.

Meiner ist übrigens von Jordan. Hier gibt’s zwei Farbvarianten, schwarz-rot und schwarz-grau. Letztere finde ich besser, passt so gut wie überall dazu. Ich hab aber den anderen, da es damals nur noch diesen gab. Auch von Nike selbst und vielen anderen Brands gibt’s diese Turnbeutel in unzähligen Farbkombinationen.

Mit vier Worten beschrieben: einfach, praktisch, stylisch, cool.

(pic: weare.de)

(pic: weare.de)

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS