Eigentlich bin ich kein „Siaßa“, wie man bei uns in Österreich jemanden bezeichnet, der eine Vorliebe für Mehlspeisen und Süßigkeiten hat. Zumindest versuche ich keiner zu sein. Hin und wieder müssen aber trotzdem Ausnahmen her, so wie am Freitag. Es zog mich auf die Wiedner Hauptstraße 15, wo am Vortag der erste Store von Tasty Donuts in Österreich eröffnet hatte.

Die Kette, der mittlerweile mehrere Filialen im deutschsprachigen Raum angehören, hat ihren Ursprung in Frankfurt und bietet knapp 30 frisch zubereitete Donut-Köstlichkeiten an. Vier davon konnte ich mit meinem Gewissen vereinbaren. Classic, Haselnuss, Blacky und Cinnamon, so hießen die guten Stücke. Blacky war eher Durchschnitt, der Rest schmeckte traumhaft.

Geöffnet ist von Montag bis Samstag, jeweils bis 19 Uhr. Somit hat der tägliche Kampf gegen die Begierde nach diesen runden Dingen wenigstens am Sonntag seinen Stillstand. Die anderen sechs Tage werden hingegen hart, verdammt hart. Aber für den Hochgenuss erspare ich mir zumindest eine Reise nach Amerika. Vielleicht sollte ich es so betrachten.