Im Herzen Wiens verbirgt sich ein Kunstwerk. Für mich das mit Abstand größte Kunstwerk der Stadt. Es reicht von der Rossauer Brücke bis hin zur Franzensbrücke oder umgekehrt. Die Rede ist von genau diesem Abschnitt des Donaukanals. Besser gesagt dessen Ufer.

Komplett zugesprayt und bemalt mit schrillen Figuren und Botschaften in bunter Farbenpracht öffnet uns die Promenade am Donaukanal ein Tor in eine völlig andere Welt. Mitten in der City. Problemlos werden Straßen, Verkehr, Gebäude und ihre Hektik ausgeblendet. In welcher Form auch immer. Als Sportler, als Chiller, ganz egal. Stressmodus einfach aus.

Ich hab mich heute für das Zwischending entschieden und war Spaziergänger. Dabei wurden jede Menge Eindrücke bildlich festgehalten. Ihr sollt ja verstehen können, wovon ich schwärme. Denn das Ufer der kleinen Donau, wie der Donaukanal ursprünglich hätte heißen sollen, ist mehr als nur ein Geheimtipp. Es ist auch mehr als ein Kunstobjekt. Ich gehe noch viel weiter und küre diese schräge Kulisse zum Style Wahrzeichen Wiens.

wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-1
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-3
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-4
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-5
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-6
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-8
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-9
wien-donaukanal-graffiti-streetart-kunst-laufen-sport-sommer-strandbar-10