…RAF 3.0. Der aus Wien stammende Künstler gewann den diesjährigen Austrian Music Award in der Kategorie HipHop/RnB. Zufällig hab ich das am Dienstag spätabends noch im Fernsehen mitbekommen. Kurz darauf bin ich eingeschlafen.

So müde ich am Vortag auch war, umso neugieriger startete ich in den Mittwoch. RAF 3.0 sagte mir nämlich gar nichts. Und wer sind Chakuza und Gerard? Bis auf Texta war das Feld der Nominierten also völliges Neuland für mich. Anlass genug, um mich in Sachen heimischer Hip-Hop Kultur weiterzubilden.

Es folgte Recherche. Und jede Menge Hörproben. Das Ergebnis: Die aktuellen Alben Hoch 2, Magnolia, Blausicht und XX können sich hören lassen. In Österreich wird großartige Arbeit verrichtet. Das trifft zwar nur zu 50 Prozent zu, denn RAF 3.0 und Chakuza leben mittlerweile in Berlin, aber trotzdem, die heimische Szene lebt. Und das zählt für mich am allermeisten. Überraschung und Freude in einem.