Es nervt furchtbar, dennoch können wir es nicht oder nur schwer lassen. Die permanente Jammerei über Wetterlage und Temperaturen. Sie ist allgegenwärtig, egal zu welcher Jahreszeit. Aber was ändert es? Nichts. Längst sind wir im Herbst angelangt, obwohl es doch noch Spätsommer sein sollte. Die Devise klingt somit einfach: Hinnehmen und die Zeit genießen. Es hat immer auch erfreuliche Aspekte.

Die für mich beste Seite am Herbst ist zweifellos die Tatsache, dass langsam, aber sicher wieder Jacken zum Vorschein kommen. Ich steh auf Jacken. Und ganz besonders steh ich auf Bomberjacken. Ich betone es immer wieder gerne. Military-Style, sportlich cool und augenblicklich immer noch so im Trend, dass Ihr sie mit etwas Mut auch zu seriöseren Teilen tragen könnt.

Und wie auch schon im Vorjahr, haben es mir die Modelle der schwedischen Modekette mit den roten Initialen angetan. Somit geht mein Bomber-, Flieger- und Pilotenjacken-Award an H&M. Gekennzeichnet durch Frontreißverschluss, Seitentaschen, eine kleine Ärmeltasche und typischen Bund an Hals und Ärmelabschlüssen, liegt das Preisniveau der Modelle im passablen 50-bis-60-Euro-Bereich. Bombastisch.

(pics: hm.com)

(pics: hm.com)