Mutter, oh Mutter.
Mutter, oh Mutter.
Mutter, oh Mutter.
Der Mann mit dem Koks ist da.
Es wurde einst das schwarze Gold der Ruhr genannt.
Es spendete Wärme, Behaglichkeit und Energie.
In einem besonderen chemischen Verfahren
verflüchtigten sich aus dem Urstoff die Gase.
Aus Kohle wurde Koks.
Die Menschen sehnten sich nach der Energie,
die Ihnen das Koks lieferte.
Doch für das Volk war der Stoff zu teuer.
Mutter, oh Mutter.
Der Mann mit dem Koks ist da.
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da.
Ja, mein Junge, das weiß ich ja.
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da.
Ja, mein Junge, das weiß ich ja.
Ich hab kein Geld und du hast kein Geld.
Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt?
Ich hab kein Geld und du hast kein Geld.
Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt?
Das schwarze Gold ist weiß geworden.
Man nehme eine einfache Rezeptur.
Und aus Koks wird wieder Kohle.
Wärme, Behaglichkeit, Energie.
Wärme, Behaglichkeit, Energie.
Mutter, oh Mutter.
Der Mann mit dem Koks ist da.
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da.
Ja, mein Junge, das weiß ich ja.
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da.
Ja, mein Junge, das weiß ich ja.
Ich hab kein Geld und du hast kein Geld.
Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt?
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da.
Ja, mein Junge, das weiß ich ja.
Ich hab kein Geld und du hast kein Geld.
Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt?
Ich hab kein Geld und du hast kein Geld.
Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt?
Mutter, der Mann mit dem Koks ist da…