Ich mag Zufälle, denn meistens sind sie gut. So wie letzten Samstag. Da hatte ich das große Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Auf ARTE fing gerade eine Street-Art-Doku an. Und nicht irgendeine, Exit Thorugh The Gift Shop nämlich. Somit kam ich endlich über den Trailer hinaus.

Der Dokumentarfilm steht im Zeichen des Street-Art-Gotts Banksy. Wer das ist? Kurz erklärt, ein Phantom aus Bristol, das speziell mit seiner Schablonenkunst die Metropolen der weiten Welt erobert hat. Der Ruhm ist riesengroß, Banksy hat es aber geschafft, seine Identität bis heute geheim zu halten.

Im Film geht’s aber um Thierry Guetta, der selbst Street-Art produziert und damit verbunden eine Doku dreht. Dadurch trifft er auf Banksy. Banksy übernimmt schlagartig die Hauptrolle und dann doch wieder nicht. Denn mit Fortdauer des Films wird Thierry selbst zu einem großen Künstler und alles dreht sich postwendend um ihn. Der Meister selber, also Banksy, führt von da an Regie.

Klingt alles sehr konfus, macht den Streifen aber noch genialer. Großes Kino, absolut empfehlenswert. Nicht nur für Street-Art-Fanatiker wie mich. Als solche solltet Ihr übrigens sofort Banksy auf Instagram oder Facebook folgen. Nur falls Ihr es noch nicht tut.

(pics: facebook.com/banksy)

(pics: facebook.com/banksy)