Anfang 2013 war ich auf der Suche nach einer neuen Freizeitbeschäftigung und beschloss, einen eigenen Blog aufzuziehen. Ich habe immer schon Blogs gelesen und dachte mir, dass mir eine eigene Seite große Freude bereiten könnte. Der Rest ist Geschichte und Beitrag für Beitrag hier nachlesbar.

Heute stellt besenstil für mich nicht einfach nur ein Hobby dar. Meine Seite ist mir mittlerweile so ans Herz gewachsen, dass ich darin meine absolute Erfüllung bis hin zur Selbstverwirklichung sehe. Jeder neue Beitrag hat oberste Priorität. Da kann sich alles andere hinten anreihen.

Die Themen wähle ich sorgfältig aus. Ich schreibe nur über das, womit ich mich eindeutig identifiziere. Diesen Weg werde ich weiterhin gehen und kein Geld der Welt wird mich jemals davon abbringen. Denn für mich ist es immer wieder schlimm mitanzusehen, wie sich Blogs der Werbeprostitution hingeben und ihre Authentizität artikelweise zunichte machen.

Im Klartext: Ich bin keine Werbeschlampe!!! Also verschont mich bitte mit Anfragen zu bezahlten Kooperationen. Wenn mir etwas gefällt, dann schreibe ich darüber. Ansonsten nicht. Und eben niemals gegen Bezahlung. Ich bin nicht käuflich und besenstil als mein virtuelles Ich ist das auch nicht. Seit gestern kann dies übrigens links (oben) unter anfragen nachgeschlagen werden.