Zunächst eine kleine Zeitreise. Zurück in die Schulzeit. Aber keine Angst, so schlimm wird’s nicht. Den Großteil davon hab ich ohnehin verdrängt. Nicht aber, dass ich extremer Verfechter der Hiphop-Kultur war. Speziell klamottentechnisch wurde dies meinen Mitmenschen Tag für Tag genüsslich präsentiert. Da waren Baggies, in denen ich locker dreimal reingepasst hätte, Basketballschuhe, Jerseys und da war Rocawear.

Das Streetwear Label aus Brooklyn, New York City, unter anderem im Eigentum von Shawn Carter, besser bekannt als Jay Z, kann mich zu seinen Fans der ersten Stunde zählen. Und mit Sicherheit auch zu jenen der letzten Stunde, die hoffentlich niemals eintritt. Noch heute liegen Shirts von damals in meinem Schrank, die gefühlte 700.000 Mal gewaschen wurden, qualitativ aber immer noch tragbar wären.

Und wie dick das Musik-Fashion-Label nach wie vor im Geschäft ist, belegen regelmäßig coole Kollektionen. So auch die aktuelle Injection Line. Eine limitierte Oberteil-Edition für Frühjahr und Sommer, die fünf Shirts, ein Tanktop und einen Sweater enthält. Brandheiß, schwarzweiß und nur beschränkt zu bekommen. Geheimer Tipp: DefShop. Online. ROC it!!!