2015. Ein Jahr mit doppeltem Anlass zum Feiern. In erster Linie, weil Nike’s legendärer Air Max 95 20 Jahre alt wird. Und weiter, weil mir der vor kurzem stattgefundene Jubiläumsrelease dieses Prachtstücks die Tür zum Air Max Club geöffnet hat, zu dem ich jetzt offiziell zähle. Im Klartext: Der Schuh kam heuer wieder raus, ich hab nun ein Paar davon und bin somit Besitzer eines Nike Air Max.

Im Allgemeinen nicht weiter spannend. Für mich persönlich dann doch. Denke ich 20 Jahre zurück, verbindet mich mit dem 95er eine Kindheitsgeschichte oder besser gesagt ein Kindheitstraum. Als die Runners damals ganz frisch im Sportgeschäft standen, begann ich zu sabbern wie ein kleiner Hund. Meine Mutter hielt jedoch sämtlichen Überzeugungsangriffen und sogar meiner Mutation zum unerträglichen Quälgeist stand.

Abgesehen von der logischen Trotzphase danach, hab ich ihr das auch nie übel genommen. Trotzdem konnte ich nicht anders, als mir den Traum nun doch zu erfüllen. Das Sabbern ist zwar längst weg, meine erhöhte Herzfrequenz war es aber, was mich dann irgendwie doch um 20 Jahre zurück versetzt hat, als die ersten Infos zum heurigen Comeback aufkamen. Ich träumte also wieder. Und der Rest ist Geschichte.

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-1

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-2

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-3

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-4

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-5

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-6

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-7

nike-air-max-95-kaufen-wien-thea-90-8