Nach über drei Monaten hat sich heute endlich mal wieder was auf der Facebook-Seite von besenstil getan. Neues Profilbild, neues Hintergrundbild und sogar einen Post hab ich zustande gebracht. Ich könnte direkt stolz sein, denn vor meiner letzten Aktivität, die vor drei Monaten mein ich, gab’s sogar eine fünfmonatige Durststrecke. Aber mit dem heutigen Tag ist alles anders und besenstil beginnt nun auch auf Facebook zu leben.

Auf Instagram hab ich diese Social-Media-Faulheit schon länger eingestellt. Mittlerweile bin ich ziemlich süchtig nach Pics und Hashtags. Aber im Gegensatz zu Facebook fiel es mir hier leichter, da mein Instagram-Auftritt nicht nur blogbezogen, sondern auch auf mein „Privatleben“ fokussiert ist. Schizophrenie quasi. Ohne viel zu überlegen hat man da nämlich schneller mal was parat zu posten.

So und nun seid ihr an der Reihe. Schaut vorbei, folgt mir, hinterlässt eure Likes, Kommentare, teilt oder was auch immer. Und falls ihr das schon tun solltet, bitte mich weiterhin glücklich machen. Besenstil gibt’s zwar auch auf Plattformen wie Twitter und Google+, aber rein zum Zweck der Suchmaschinenoptimierung. Also vergesst das mal und konzentriert euch auf Facebook und Instagram. Und weiterhin natürlich auch auf den Blog.