Als kleiner Junge träumte ich immer davon, eines Tages Pilot zu sein und einen Düsenjet fliegen zu können. Als großer Junge hab ich den Traum zwar nicht verwirklicht, träume aber immer noch und zwar in Form meiner ständig wachsenden Begeisterung für Jets.

Auf Instagram verbringe ich mittlerweile die meiste Zeit damit, mir Bilder und Videos von Militärflugzeugen reinzuziehen. Meine Faszination ist für nichts auf dieser Welt größer. Der donnernde Lärm eines Jets löst das Höchste der Gefühle in mir aus. Jetpiloten haben Götterstatus für mich.

Und dann kommt Nike und macht mir quasi ein Geschenk Gottes: Einen von Militärjets inspirierten Air Jordan 1. Am Montag kam er raus und keinen Sekundenbruchteil zögerte ich, um mir diese mörderischen Treter ranzuholen. Mein persönliches Sinnbild eines Pflichtkaufs.

Das Obermaterial kombiniert Leder mit feinem Filz, perfekt wird die Thematik allerdings von der Farbwahl repräsentiert: Ein militärisches Grün, Schwarz und ein flashender Orange-Ton, der den Swoosh zur Sonnenschutzbrille eines Piloten macht.

(pic: footlocker.de)

(pic: footlocker.de)