Auf Facebook habe ich mich geoutet. Als Nick Tschiller Fan. Und so einer bin ich seit der ersten Stunde. Denn, und jetzt kommt ein noch viel tiefgründigeres Outing, ich bin Tatort Fan, steh total drauf. Mein sonntägiger Fixtermin beim katerbedingten Dahinvegetieren.

Tatort!? Oh mein Gott! Nick Tschiller!? Hä!? Also gut, der Reihe nach. Tatort ist bei weitem nicht so grauenhaft wie sein jahrhundertealter Vorspann. Drei bis vier Mal schauen und ihr kommt nicht mehr weg davon. Glaubt mir. Und Nick Tschiller ist Til Schweiger. Als Hamburger Tatort Kommissar.

Der gute Til polarisiert, wissen wir. Mich zieht er eher an. Und da er als Nick Tschiller so richtig Abwechslung in den Tatort gebracht hat, fand ich mich mit Nachos und Käsesauce als Abendessen im Kino wieder. Der fünfte Schweiger Tatort hatte Premiere.

Der Saal war mit sieben Leuten inklusive mir fast randvoll, dem Geballere auf der Leinwand setzte ich illegales Geknipse entgegen und bis auf die Schauplätze Istanbul und Moskau gab’s im Vorgängervergleich keine Überraschung. Und Fahri Yardim alias Yalzin Gümer geilster Typ ever.

IMG_2889

IMG_2837

IMG_2855

IMG_2869