Dass ich mich nicht selten in diverse Wiener Army Shops verirre, sollte längst kein Geheimnis mehr sein. Was ich dort so treibe, teile ich euch gelegentlich mit. Heute beleuchten wir das Ganze etwas genauer, denn es gibt den ersten Part meiner zweiteiligen Army Shop Serie. Im Fokus stehen meine Top 5 Artikel. Also jenes Zeug, wofür ich dort so mein Geld liegen lasse. Kleidung folgt im zweiten Teil.

Mein kürzlich erworbener 100 Liter Rucksack weckt nicht nur KAZ3 Erinnerungen an das Bundesheer, vielmehr löst er endlich meine museumsreife Reisetasche ab. Trolleys sind ohnehin Mainstream. Für den alltäglicheren Gebrauch muss mein Camo-Rucksack in Normaldimension herhalten, mein Gürtel ist mein ständiger Begleiter und die Patches der US Air Force pimpen bereits so manches Kleidungsstück. Schon kennen solltet ihr mein Wallet mit Umhängeschleife.

Bleibt noch zu klären, von welchen Army Shops ich hier spreche. Mein Ausstatter auf rucksack- und gürteltechnischer Ebene sitzt seit Oktober in der Zieglergasse 1, ehemals Generali Center (by the way, rest in peace GC, aber das ist eine andere Geschichte), die Aufnäher hole ich mir im transdanubischen Floridsdorf bei The Merchant und meine Geldbörse stammt von Jotex aus dem Achten.

(pics: army-shop-austria.at, jotex.at, themerchant.at)

(pics: army-shop-austria.at, jotex.at, themerchant.at)