Heute widmen wir uns einem Duo, dessen Huldigung aber sowas von am absoluten Pflichtprogramm steht. Daft Punk: Künstler, Pioniere, Influencer. Pure Authentizität. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter haben mit ihrem Lebenswerk ein Gesamtkunstwerk kreiert, das meilenweit über ihren unverkennbaren funky Sound hinausgeht.

Die beiden Franzosen gründeten Daft Punk Anfang der Neunziger und waren an der Entstehung des French House maßgeblich beteiligt. Homework hieß ihr erstes Studioalbum, drei weitere sollten folgen. Bis heute schaffen es die beiden, ihre Gesichter erfolgreich aus den Medien zu halten. Ihre Transformation zu Robotern leistete dazu einen nicht unwesentlichen Beitrag.

Sieben Grammy-Gewinne stehen bis dato zu Buche und die aus der EDM-Szene nicht mehr wegzudenkenden LED-Shows sind wohl ebenso auf Daft Punk zurückzuführen, wie der Einfluss auf zahlreiche Musikgrößen und Künstler der heutigen Zeit. Guy-Man und Thomas ließen sich nie beirren, zogen straight ihr Ding durch. Wie auch bei Interstella 5555, einem futuristischen Anime-Musical. Aber das ist eine andere Story. Fortsetzung folgt.