Der Anti Blog. Was hat es damit auf sich, eine Frage, die mir des öfteren schon gestellt wurde. Bin ich gegen Blogs? Bin ich gegen Blogger? Ist es auf mich bezogen? Halte ich mich für einen unfähigen Blogger? Oder bin ich tatsächlich ein unfähiger Blogger?

Letztere beiden Punkte schließe ich definitiv aus. Danke an mein Ego. Und an das positive Echo eurerseits. I love you. Viel mehr beziehe ich meinen Slogan auf diesen Mainstream mit all seinen Selbstdarstellern, Swag-Lords, Werbeschlampen, Hipsters, Blendern, Wannabe-Celebs, Clean-Eaters, Weltverbesserern und und und.

Ich distanziere mich. Entwickle mich. Zieh mein eigenes Ding durch. Blogs zu lesen gehört längst der Vergangenheit an. Portale wie Bloglovin’ haben sich erübrigt. In diversen Verzeichnissen scheine ich nicht mehr auf. Ich will nicht dazugehören. Diese Community kotzt mich an. Mit all ihrem Fake-Shit. Was bleibt: Die Liebe am Schreiben.

besenstil-lifestyle-anti-blog-wien-österreich-thug-life