Nach dreijähriger Abstinenz stand an diesem Wochenende endlich wieder die Airpower in Zeltweg auf dem Programm. Zum dritten Mal in Folge ließ ich mir dieses Spektakel nicht entgehen und pilgerte heute um 5 Uhr morgens in die Steiermark. Gut, es war fast halb 6. Mein Tiefschlaf machte mir und meinem Wecker einen Strich durch die Rechnung.

Aber nur einen Minimalen und alles kein Thema. Die Anreise und vorweggenommen auch die Abreise verliefen völlig unproblematisch. Keine Staus, keine Wartezeiten. Weder auf der Autobahn, noch im Shuttlebus zwischen Park- und Flugplatz. An dieser Stelle ein großes Lob an das Bundesheer für die gute Organisation. Auch das gehört festgehalten.

An der Show interessierte mich wie immer nur eines: Die Kampfjets. Eurofighter, F-16, F/A-18 Hornet, MIG-29 und Gripen ließen mich auch voll auf meine Rechnung kommen. Für mich gibt es nichts Atemberaubenderes, als das Donnern dieser Monster in Action. Einziger Wermutstropfen: Die Geschwindigkeitsbeschränkung. Heißt im Klartext: Kein Überschallknall.

airpower-2016-1

airpower-2016-3

airpower-2016-4

airpower-2016-5