Der Fernseher spielt in meinem Leben eine immer geringere Rolle. Feierabende verbring ich mittlerweile viel lieber mit Musik und Kopfhörer statt Flimmerkasten. Heißt aber nicht, dass ich komplett ohne TV leben möchte. Ich denke da speziell an Sonntagabend, wo mein geliebter wöchentlicher Tatort läuft.

Quasi als letztes wirkliches Highlight am Wochenende. Noch einmal für neunzig Minuten gedanklich abschalten können, um bei der Mörderjagd konzentriert mitzurätseln, ehe man sich wenige Stunden später wieder mit Erzfeind Montag anlegen muss. Die Reihe verteilt sich auf über 20 Städte, meine Favoriten sind vor allem Münster und Wien.

Keinesfalls dürft ihr euch von der prähistorischen Titelmusik abschrecken lassen. Auch mir ging es ewig so, traute mich irgendwann jedoch über drei bis vier Serien in Folge drüber und spätestens nach dem vierten Mal hat mich das Fieber voll gepackt. So konnte ich auch schon die eine oder den anderen aus meinem Freundeskreis überzeugen.