Heute mal wieder was aus der Rubrik Musik und so feiere ich knapp eine Woche vorm Nationalfeiertag ein cooles Rap Album meiner guten alten Zeiten. Soll nicht heißen, dass früher bei mir alles besser war. Eher im Gegenteil. Aber es gibt eben positive Ausnahmeerscheinungen, die vergangene Tage wieder aufleben lassen.

Am besten funktioniert das musikalisch und M.I.M.S. von MIMS ist für mich genau eines dieser Beispiele. Die vier Buchstaben der 2007 erschienen Platte stehen für Music Is My Savior und deuten darauf hin, welchen Stellenwert Musik im Leben einnehmen kann.

Bei mir ist es zwar nur eine schöne Nebenrolle, ein Leben ohne kann ich mir trotzdem schwer vorstellen. Viel zu viel hängt an Musik. So wie diese eingangs erwähnte Gedankenzeitreise in die Vergangenheit.

Ertönen Tracks wie This Is Why I’m Hot und Like This sehe ich mich tanzend auf Studentenparties, in Lokalen, die es Jahre danach nicht mehr gibt, oder cruisend in meinem alten Auto beim sinnlosen Verfahren von Kilometern und Sprit. Cool.