Batman besessen zu sein und trotzdem große Lücken in der Filmgeschichte der Fledermaus zu haben? Verträgt sich nicht wirklich und geht gar nicht. Meine Konsequenz daraus? Lücken füllen und mich filmtechnisch weiterbilden. Wie? Der Reihe wird nun ein Batman Film nach dem anderen geschaut, egal ob schon einmal, mehrmals oder eben noch gar nicht gesehen.

Der erste Block auf meiner To-Watch Liste besteht aus allen Streifen, wo mein Lieblingsmaskenmann die Hauptrolle spielt. Hier die chronologisch geordnete Vorankündigung: Batman hält die Welt in Atem (1966), Batman (1989), Batmans Rückkehr (1992), Batman Forever (1995), Batman & Robin (1997), Batman Begins (2005), The Dark Knight (2008) und The Dark Knight Rises (2012).

Nach und nach folgen nun Einzelbeiträge über meine Watching Erlebnisse. Danach steht der zweite Block am Programm, welcher aus Filmen besteht, wo Batman nur eine Nebenrolle spielt. Und als krönenden Abschluss müssen dann alle Animationen und Cartoons herhalten. Also nicht wundern, wenn das hier zum Batman Film Blog ausartet.