Lust. Kontrolle. Ungehorsam. 15. September 2016 bis 22. Jänner 2017. Die Ausstellung ist inzwischen Geschichte, am letzten Drücker schaffte ich es doch noch. Mit dem Inhalt der Schau hatte ich mich davor nicht befasst, umso größer war die Neugier, was auf mich zukommt.

Zunächst jedoch nur Verwunderung über eine endlose Warteschlange. Sonntagnachmittag in einem Museum zu verbringen, das scheint eine Lieblingsbeschäftigung vieler Wiener zu sein. Das Warten wohl eher weniger. Die Schlange zog sich bis mitten in die Räumlichkeiten der Galerie.

Aber alles halb so schlimm. Zäh voranschreitend kam ich wenigstens dazu, mich intensiv mit den Werken des ersten Trakts zu beschäftigen. Diese fokussierten sich gänzlich auf die Annäherung. Über den eigentlichen Akt ging es dann bis hin zu dessen Konsequenzen.

Sämtliche Facetten der Thematik wurden aus dem Blickwinkel unserer Großstadt beleuchtet. Wien als vielseitiger Schauplatz der Sexualität. Und das über ein gesamtes Jahrhundert gesehen. Für mich nur der Anfang eines überaus schönen Sonntags.

ausstellung-wien-museum-karlsplatz-sex-in-wien-copyright-klaus-pichler-1

ausstellung-wien-museum-karlsplatz-sex-in-wien-copyright-klaus-pichler-2

ausstellung-wien-museum-karlsplatz-sex-in-wien-plakat

ausstellung-wien-museum-karlsplatz-sex-in-wien-copyright-klaus-pichler-3

(pics: wienmuseum.at © Klaus Pichler)

(pics: wienmuseum.at © Klaus Pichler)