Nein. Keine Panik. Meine Webseite oder euer Rechner, der diese soeben anzeigt, wird sich nicht in wenigen Sekunden selbst zerstören. Vielmehr beschäftigt sich die Aktion Selbstzerstörung mit meiner Vergangenheit. Besser gesagt mit der Vergangenheit hier auf meinem Blog.

Geschmacksänderungen oder damalige, kurzfristige Geschmacksverwirrungen, eine neue Einstellung und Meinung. Mittlerweile schlechte Erfahrungen. Richtungsänderungen oder Schließung bestimmter Stores, Lokale und Brands. Und teilweise auch deren Undankbarkeit.

Gründe, die zu vielen Überlegungen führten, die wiederum hier und jetzt in dieser Aktion endeten. In der Eliminierung sämtlicher, von obigen Gründen betroffner Beiträge. 66 an der Zahl. Zwei davon nur teilweise. Von insgesamt 460 bisher veröffentlichten.

Eliminiert heißt durchgestrichen. Nicht gelöscht. Außer die Bilder. Speziell in die Texte floss viel Arbeit und Energie. Und sie verhalfen meinem Blog zum Wachstum. Daher dürfen sie in optisch hervorgehobener und schwer lesbarer Form bleiben.

Das Gesamtbild stimmt wieder. Ich bin mit meiner Vergangenheit im Einklang. Die Authentizität ist somit wieder gegeben. Keine Beiträge, die hier normal lesbar sind, mit denen ich mich aber nicht mehr identifizieren kann. Denn Dinge können sich nun mal ändern.